Die Casual Subkultur begann irgendwann in den späten 70er Jahren im norden Englands, in Liverpool. Wann genau ist nicht zu sagen, aber die meisten Liverpudlians gehen von 1977 als dem Geburtsjahr der Football Casusal aus.Einige behaupten sogar, 1976, aber das ist sicherlich absurd. Etwa früher entstand in Manchester die Bewegung der „Perry Boys“ aber auch ihre Geschichte liegt im Trüben. Die Perry Boys prägten die Stadien und Straßen Manchesters seit den frühen 70er Jahren, sie ähnelte sehr dem was man heute den „klassische Casual“ nennt. Was später als Boys, oder Casuals bezeichnet wurde, war in Manchester sicher durch die Perrys beeinflusst, aber sie waren noch nicht die „Football Casuals“. Der Hauptunterschied war, die Causuals in ihren Designerklamotten (Lacoste Polos, Adidas Trainers, Burberry Trenches, Farah Sweaters)  waren ein Teil des Fußballs, während die Perrys sich immer als Teil des Northern Soul Szene sahen und sich durch Musik als Gruppe definierten.

Eines ist jedoch sicher, in Liverpool und Manchester schien diese eigentümliche Subkultur aus dem Nichts zu kommen. Es war das Ergebnis der unabhängigen Fragmenten, die plötzlich die zusammengeführt, eine Haltung, ein Blick und ein Lebensgefühl für eine ganze Generation darstellten. Sehr wahrscheinlich ist 1978 das Jahr in dem zum ersten Mal Shirts, Jeans und Schuhe war als Zeichen der Casual Bewegung offen getragen wurden. Es war auch das Jahr, in dem Designer-Logos wie Adidas und Levis auf T-Shirts und Schuhen im Norden Englands erschienen. Typisch waren Kleinigkeiten, an die sich heute noch kaum jemand erinnert. Ein weißes kleine Hemd mit einem kleinen Kragen und einen schwarzen karierten Muster auf von einer Firma namens Dillinger ist ein Beispiel dafür. Das Label hatte einfach den Namen auf, über die Spitze einer Brusttasche. Auf der Innenseite Label war ein Bild des berühmten Bankräubers. Die Rundhals-Adidas T-Shirts hatten die Fan Trikots ersetzt, kontinentale Sportbekleidung und schmale Jeans die lächerlichen Schlaghosen der Vergangenheit abgelöst. Es war nicht mehr 1977 mehr und jeder wusste es. Stay True, Stay Casual.

Billy Bright

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Das FashionBloggerCafé