1970: Coventry City wird zum hässlichsten Trikot im englischen Fußball gewählt. Ein schokoladenbraunes Admiral Trikot das im Jahr 2000 wieder aufgelegt
wurde und zum Verkaufsschlager avancierte.

Admiral wurde 1914 als Unterhosenfabrik gegründet. Vor der WM 1966 kam man auf die glorreiche Idee Trikots zu produzieren: Für Kleinkinder!
Anfang der 1970er sponsert Admiral am Anfang Leeds. 1974-1974 war für Leeds eine hervorragende Saison die auch die Verkäufe der Trikots anfeuerte.

Admiral schaffte es in den 70er weitere Vereine zu verplichten die geilen Trikots zu tragen. Neben Leeds United, auch Manchester United F.C., Portsmouth F.C., Tottenham Hotspur F.C., Southampton F.C. und West Ham United F.C.. Außerhalb der Insel trugen dir Trikots Bundesliga Eintracht Frankfurt der A.S.Bari und das Saudi Arabische Nationalteam.

Gebt uns endlich Admiral zurück!

Nicht nur in Sachen Trikots war Coventry innovativ. Diese Freistoß-Trick wurde später von der FA sogar verboten.

16. März 2012 · Kommentieren · Kategorien: Allgemein · Tags:

Nächste Woche steigt es wieder: Das Belgrader Derby. Pokal Halbfinale, Hinspiel – Marakana. Partizan und Ihre Alcatraz Jungs war zu Rückrundenbeginn mit 10 Punkten vorn. Roter Stern ist in der Rückrunde nach drei gespielten Spielen wieder auf 6 Punkte ran gekommen. Zur Freude der Delije Boys. Trotz des zweiten Platzes herscht bei Roter Stern eine ausgelassene Stimmung. Verstärkungen sind eingetroffen und das reiche Reservoir vieler junger Talente spielot eine sehr gute Rolle. Das Durchschnittsalter der Mannschaft ist zur Zeit gerade mal 22,2 Jahre. Ältester im Team war Torhüter Bajkovic mit 27. Zu den Rückrunden Partien gegen Smederevo und Subotica kamen über 40.000 Zuschauer in Stadion. Dieses Spiel darf in keinem Casual-Reiseführer fehlen.

14. März 2012 · Kommentieren · Kategorien: Allgemein · Tags:

Eine sehr schöne Show im Düssedorfer Rheinstadion. Die leuchtend roten Farben haben die triste Kulisse sichtlich aufgehellt. Im Trendstoff „Rauch“  ist schwarz wieder einmal total angesagt. Sehr „cutting Edge“ wie einige Modells in Schals aus Poliesteros „verhüllt“ wurden. Nur Schwalben sind diese Saison total aus der Mode…

 

 

14. März 2012 · Kommentieren · Kategorien: Allgemein · Tags:

Massimo Osti: True English Style

Die Engländer haben es erfunden. Die stehen jedoch zum überwiegenden Teil auf Designer vom Kontinent, vor allem au Frankreich, z.B. Lacoste, aus Deutschland, Mr. Adolf Dassler please und Italien. Daher kam auch in den späten 80ern die Mode eine kleine Windrose an einem Label auf der Schulter zu tragen: Stone Island.
Der Film „The Football Factory“ hat diesem Trend ein Denkmal gesetzt. Das hätte sich Massimo Osti (* 6. Juni 1944 in Baricella, † 6. Juni 2005 in Bologna) 1974, als er Stone Island gründete bestimmt nicht gedacht.
Also bitte, wenn Ihr schon eine 600 000 € teure Kamera kaputt schlagt, dann wenigstens in einer 700,-€ teuren Stone Island Jacke.


Er war einfach der Größte den dieser junge Lad mit eigenen Augen sehen durfte. Doch dann kam Osram und hat IHN, und heilgen dessen Zeugen wir sein durften auf die Insel geschickt. Anthony Yeboah.

So bleibt diesem Casual nur ein Traum: Einem Urlaub im Hotel das uns Tony in seiner Heimat eröffnet hat.